Veranstaltungsarchiv

Hier finden Sie Informationen zu Veranstaltungen der vergangenen Jahre, die wir organisiert haben. Die kommenden Veranstaltungen finden Sie unter Aktuelles.  

Über die Osterfeiertage 2022 haben wir zu einer virtuellen Ostereiersuche eingeladen. Die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion erhalten zwischen dem 20. und 25.April ihre Überraschung per Hauspost zugeschickt. Vielen Dank fürs Mitmachen!

Am 31.März und 1.April 2022 findet in Raitenhaslach die zweijährliche Klausurtagung des Parlament Lehre statt. Gemeinsam mit engagierten Lehrenden und weiteren internen und externen Expert:innen wird u.a. über die Zukunft von digitalen Prüfungen, über blended und hybride Lehrformen, über Pluginmodule und Projektwochen diskutiert. Weitere Informationen.

Am 8.März findet eine Roundtable rund um Virtual Reality und Augmented Reality statt. 

Durch das gesteigerte Interesse an dem Einsatz von Technologien wie Virtual Reality oder Augmented Reality in Lehre und Forschung, hat sich ProLehre entschieden mit einer Auftaktveranstaltung “Challenges and Chances in Higher Education” den XR Roundtable ins Leben zu rufen, um Experten und Interessierte zusammen zubringen und gemeinsamen Austausch anzuregen.

Mit kurzen Vorträgen von Experten wie Gudrun Klinker oder Nassir Navab und Andrea Geipel sollen Interessierte nicht nur inspiriert werden, sondern in Brakeout Sessions, eigene Gedanken und Fragen weiterentwickeln, um sie im Anschluss mit den Experten zu diskutieren. 

Das Event startet am 8.3.22 um 14.00 Uhr. Moderation: Dr. Leah Sharp und Dr. Michael Höhne.

Rückblick auf das Event: https://express.adobe.com/page/Ai951Viuo5Q3Q/

 

Einmal im Jahr veranstaltet ProLehre im Schloss Nymphenburg das Forum der Lehre. Im Mittelpunkt dieser Abendveranstaltung steht stets ein Vortrag zu einem Thema der Hochschullehre, der Anregungen zu intensiven Diskussionen gibt, die sich nach Schluss des offiziellen Teils in angenehmer Umgebung bei einem kleinen Buffet fortsetzen lassen.

Das Sommerforum der Lehre findet traditionell in den Räumen der Siemens-Stiftung beim Schloss Nymphenburg statt. Da dies 2021 pandemiebedingt leider nicht möglich war, fand das Forum der Lehre online statt.

Am 11. Mai konnten sich Lehrende über mit Kolleg:innen und Expert:innen über aktuelle Fragen der Hochschullehre und des Lehralltags austauschen. Dabei gab es gab verschiedene Thementische, u.a.:

  • Digitale und hybride Laborarbeit und Praktika
  • Selbstfürsorge für Lehrende in Pandemiezeiten
  • Wie könnte zukünftige hybride Lehre aussehen
  • Beaufsichtigung von Fernprüfungen
  • Wie kann ich in digitalen Lehrveranstaltungen nachhaltiges Tiefenlernen anstoßen

Das Sommerforum 2021 war Teil des TUM Learning Festivals 2021.

 

RÜCKBLICK: DIE FOREN DER VERGANGENEN JAHRE

Prof. Kristina Edström: The Teaching Trick – how to improve student learning without spending more time teaching (2017)

Agnes Weber: Problem-Based Learning – eine aktivierende hochschuldidaktische Lehr- und Lernform (2016)

Prof. Elsbeth Stern: Von der Intelligenz zum intelligenten Wissen: der Erwerb von Kompetenzen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich (2015)

Prof. Christian Kautz: Was denken sich Ihre Zuhörer eigentlich? Fehlvorstellungen von Studierenden aufdecken und gezielt nutzen (2014)

Prof. Manfred Spitzer: Digitale Demenz (2013)

Wibke Derboven: Hinter tausend Formeln keine Welt – Studienabbruch in den Ingenieurwissenschaften: Faktoren und Lösungsansätze (2012)

Prof. Dr. Dörte Haftendorn: Mathematik für alle – eine Vorlesung für 1000 Studierende (2011)

Dr. Peter Wex: Die Reform der Reform – riskante Entwicklungen im Bologna-Prozess (2010)

Prof. Manfred Prenzel: Gibt es neue Möglichkeiten, Studierende zu demotivieren? (2009)

Dr. Adi Winteler: Evidenzbasierte Lehre (2008)

Dr. Carsten Dose: Lehrprofessur (2007)

Prof. Anette Scheunpflug: Wie Erwachsene lernen (2006)

Prof. Dr. Gisela Anton: Motivierte Studenten – was mache ich anders? (2005)

Informationen zur Valentinsaktion 2021

 

»Die Macht des Webs liegt in seiner Universalität. Der Zugang für alle Menschen unabhängig von einer Behinderung ist ein wesentlicher Aspekt.« Tim Berners-Lee, W3C-Direktor und Erfinder des World Wide Web

Eines der grundlegenden Prinzipien der digitalen Barrierefreiheit ist es, Websites, Software und digitale Medien so zu gestalten, dass sie sich flexibel an die verschiedenen Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer, ihre Vorlieben oder persönliche Situationen anpassen.Jeder profitiert von einer hohen Nutzerfreundlichkeit und einer guten „User Experience“, aber für viele Menschen ist digitale Barrierefreiheit eine zwingende Anforderung, sonst können sie nicht am Alltagsleben teilhaben.

Mit der EU-Richtlinie 2016/2102 werden weitere Schritte in Richtung von mehr Barrierefreiheit in digitalen Medien vollzogen. Seit dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre digitalen Angebote schrittweise barrierefrei, das heißt für alle Menschen – unabhängig von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten – zugänglich machen. Dies betrifft insbesondere auch Hochschulen.

Der Tag der digitalen Barrierefreiheit soll über diese Richtlinie informieren und Aufschluss geben, wie digitale Barrierefreiheit im Hochschulalltag umgesetzt werden kann.

Wann: Donnerstag, den 11.04.2019

Wo: Audimax (TUM-Stammgelände)

PROGRAMM

09:00 Uhr Begrüßung
Vizepräsidentin Prof. Dr. Claudia Peus
09:15 Uhr Einführung in die digitale Barrierefreiheit
S. Farnetani (mindscreen)
10:30 Uhr Rechtliche Grundlagen
J. Nehlsen (Stabsstelle IT-Recht der bayerischen staatlichen Universitäten und Hochschulen)
11:30 Uhr Praktische digitale Barrierefreiheit. Tipps für Redaktion, Entwicklung und Design
M. Telgkamp (mindscreen)
Mittagspause
 
13:30 Uhr Screenreadertest
A. Pavkovic (Blindenverband Bayern)
14:00 Uhr Tipps für barrierefreie Präsentationen
A. Farnetani (mindscreen)
14:45 Uhr Wissenschaftliche Texte einfacher schreiben
J. Nehlsen (Stabsstelle IT-Recht der bayerischen staatlichen Universitäten und Hochschulen)
15:10 Uhr Ausblick
Vizepräsident Dr. Hans Pongratz
Technische Universität München

Zentrale Informationstechnik (ZIT)
ProLehre | Medien und Didaktik
Gesamtschwerbehindertenvertretung
Stabstelle Chancengleichheit

Der eLearning-Tag fand am 22. März 2017 statt. Wir danken den Referentinnen und Referenten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihre Beiträge zum guten Gelingen der Veranstaltung sowie allen Kolleginnen und Kollegen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung des eLearning-Tages  unterstützt haben.

Thema: Aktive Einbindung von Studierenden in die digitale Lehre

Mit dem TUM eLearning-Tag möchten wir Lehrende und Studierende der TUM in regelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen und Einsatzszenarien von digitalen Medien in die Lehre informieren. Unser Ziel ist es, den Austausch zum Thema eLearning in der Hochschullehre zu fördern und über interessante Angebote in der Lehre an der TUM zu informieren. In verschiedenen Beiträgen werden interessante Themen rund um den Einsatz von eLearning beim Lehren und Lernen präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Programm:

  • Grußworte: 
    Prof. Gerhard Müller, Vizepräsident Studium und Lehre
    Hans Pongratz, Vizepräsident IT-Systeme & Dienstleistungen und CIO (via Video)
    Dr. Matthias Baume, Leiter des Medienzentrums
  • Keynote: 
    Hybride Lernräume gestalten - Prof. Christian Kohls, Technische Hochschule Köln
  • Themencamps: 
    Innovative Zusammenarbeit von Studierenden - Prof. Christian Kohls 
    Student Concepts for Digital Teaching - Prof. Maria Bannert, Markus Hörmann, Dr. Christian Strobel, EDU
    Interactive Learning - Prof. Bernd Brügge, Dr. Stephan Krusche, Andreas Seitz, IN
    Active Online-Kommunikation - Dr. Johannes Petermeier, MA
    MOOCs - Lorenz Prasch, MW
    Gamification - Dr. Carsten Rohr, PH
  • "Jeopardy" 
    Vorstellung der Themenbereiche der Teams Medienzentrum und ProLehre
  • Markt der Möglichkeiten und Showrooms
    Mobile Learning, MOOCs, Pedagogical Agent, VR-Glasses - Prof. Maria Bannert, Nesimi Dolu und Studierende des RTL Masters, EDU
    Die vhb stellt sich vor - Corina Erk, Virtuelle Hochschule Bayern (vhb)
    Smartboard - Susanne Lösel, ZSK, MW
    Luftaufnahmen mit der Drohne, MOOCs@TUM, MOOC-Studio, Multimedia Studio, Moodle Best Practices, Visualisierung - eLearning- und Multimedia-Team des Medienzentrums

Eröffnungsfilm:

 

Impressionen:

Der fünfte TUM eLearning-Tag fand am am 17. März 2016 statt. Wir danken den Referentinnen und Referenten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihre Beiträge zum guten Gelingen der Veranstaltung sowie allen Kolleginnen und Kollegen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung des eLearning-Tages  unterstützt haben.

Thema "eAssessment - Digitale Leistungsnachweise"

Beiträge:

  • Grußworte: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Müller, Vizepräsident Studium und Lehre, Hans Pongratz, Vizepräsident und CIO der TUM, und Akad. Dir. Manfred Stross, Leiter des Medienzentrums
  • Keynote: Hochschullehre Digital: Elektronische Test- und Prüfungsszenarien - Prof. Dr. Jürgen Handke, Philipps-Universität Marburg, Ars-legendi-Preisträger für Digitales Lehren und Lernen 2015
  • eAssessment an der TUM: Formen, Konzepte, Erfahrungen - Beispiele und Diskussion - Gesprächspartner: PD Dr. med. Antonio Sarikas, MED, Prof. Georg Carle, Stephan Günther und Johannes Naab, IN, Michael Roth, MW, Moderation: Elvira Schulze, Medienzentrum
  • Informationen aus dem Medienzentrum: Aktuelles zu Moodle: Nutzungszahlen, neue Features; MOOCs an der TUM: Aktuelle Kurse, MOOCs for Masters; Kurs- und Beratungsangebot des Medienzentrums - Dr. phil. Matthias Baume, Medienzentru
  • "Funktioniert"- Interviews und kurze Präsentationen zu erprobten szenarien digitaler Didaktik
    Gesprächspartner*innen: Laura Abram, Lehrvideo Demonstration; Dr. Birgit Böhm, Moodle-Datenbank für Trainingsdaten; Prof. Heiko Briesen, Lehrveranstaltungsaufzeichnung; Veronika Delles, Digitale Ausstattung von Studierenden; Kate Eden, DAAD-Test mit Moodle; Ann-Kathrin Goldbach, Lehrvideo Screencast; Anja Gräff, Vorlesung über Adobe Connect; Dr. Stephan Haug, Peer Review mit Moodle; Dr. Melanie Laschinger, Flipped Classroom;  Prof. Gerhard Müller, Tweedback Quiz; Simone Salfner, Peer Review mit Moodle; Dr. Norman Siebrecht, Prüfungsfragen formulieren mit Tweedback; Birgit Sommer, Moodle-Test als Portfolio-Prüfungsleistung; Dimitri Vorona, Code-Runner; Moderation: Michael Folgmann, Medienzentru
  • "Markt der Möglichkeiten": Mit Gesprächspartner*innen aus der "Funktioniert"-Moderation sowie: Hedwig Bäcker, Pia Ludwig, Universitätsbibliothek - eLearning-Angebote der UB; Julian Brosda, Claudia Strobl, BGU: Studentisches Wasserlabor: Lehrvideos/Moodle; Omar Ejjeh, Teng Daquan, IT-Servicezentrum: Vorlesungsaufzeichunng mit dem mobilen Aufzeichnungsset; Anna Schopf, BGU: Land Use Planning - Lernmodulerstellung mit Creyoco; Matthias Fischer, Dr. Annette Spiekermann, Dr. Alexandra Strasser, ProLehre: Angebote für Lehrene
  • Stationen des Medienzentrums in der Pause: Smartboard, Simulator, eTest und Online-Quizz

Der vierte TUM eLearning-Tag fand am 19. März 2015 statt. Wir danken allen Beitragenden, Referent*innen sowie den Teilnehmer*innen für eine sehr gelungene Veranstaltung. Zudem danken wir allen Kolleg*innen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben.

Beiträge:

  • Grußworte: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Müller, Vizepräsident Studium und Lehre, Hans Pongratz, Vizepräsident und CIO der TUM und Akad. Dir. Manfred Stross, Leiter des Medienzentrums
  • Keynote: Digitalisiertes Studium - Treiber, Effekte, Lektionen - Prof. Dr. rer. nat. Jörn Loviscach, Fachhochschule Bielefeld
  • Flipped Classroom: Ideen, Konzepte, Erfahrungen - Beispiele und Diskussion - Gesprächspartner: Dr.-Ing. Martin Buchschmid, BGU, Prof. Dr. rer. nat. Martin Kleinsteuber, EI, Prof. Dr. Patrick van der Smagt, IN, Moderation: Elvira Schulze, Medienzentrum
  • Informationen aus dem Medienzentrum - Dr. phil. Matthias Baume, Medienzentrum
  • "Funktioniert": Interviews und kurze Präsentationen zu erprobten eTools - Gesprächspartner*innen: Jana Beitlich, Übungsaufgaben online; Clemens Hage, Peer Review; Alina Kasten, QR-Code-Rallye; Dr.-Ing. Hannes Petermeier, "Häh? Bert" im Diskussionsforum; Johannes Rutzmoser, eTests; Christoph Schindler,  iLearner: Rückmeldungen während der Lehrveranstaltung; Manuel Stein, "Pingo fragt" und Lehrvideos, Moderation: Michael Folgmann, Medienzentrum
  • Markt der Möglichkeiten - Mit Gesprächspartner*innen aus der "Funktioniert"-Moderation sowie: Sarah Geibel, ProLehre - Hochschuldidaktische Angebote für Lehrende, Felizian Kühbeck, ME - OnlineTED etc., Dr. Caroline Leiß, Universitätsbibliothek - eLearning-Angebote der UB, Stefanie Lumnitz, BGU - Lernmodule erstellen mit Creyoco, Angelika Müller, ITZS - Datenschutz an der TUM, Peter Zarnitz, Studentische Vertretung - Lernräume: Projekt "Intelligentes Lernraum-Management"
  • Technik und eTools zum Anfassen: Tablets, Smartboard, MOOC-Studio

Der dritte TUM eLearning-Tag fand am 17. März 2014 statt. Wir danken allen Beitragenden, Referent*innen sowie den Teilnehmer*innen für eine sehr gelungene Veranstaltung. Zudem danken wir allen Kolleg*innen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben.

Beiträge:

  • Begrüßung - Akad. Dir. Manfred Stross, Leiter des Medienzentrums und Hans Pongratz, Vizepräsident und CIO der TUM
  • Keynote: eLearning-Potentiale und Trends - Dr. techn. Martin Ebner, Leiter der Abteilung Vernetztes Lernen an der TU Graz
  • MOOCs@TUM: Aktueller Stand, Vorstellung der TUM-MOOCs „Grundlagenkurs Unfallchirurgie“ und „Autonomous Navigation for Flying Robots“ - Elvira Schulze, Medienzentrum, Prof. Dr. med. Peter Biberthaler, Fakultät für Medizin und Dr. rer. nat. Jürgen Sturm, Fakultät für Informatik
  • Bausteine der Informatik: Interaktive Vermittlung von Programmierkenntissen mit Moodle - Prof. Dr. Anne Brüggemann-Klein, Fakultät für Informatik
  • Statistik für BWL: Einsatz von Moodle in einer Großveranstaltung - Dr. rer. nat. Stephan Haug, Fakultät für Mathematik
  • Neues zur eLearning-Infrastruktur an der TUM: Moodle und Pilotprojekt zu Vorlesungsaufzeichnungen - Dr. phil. Matthias Baume, Medienzentrum und Ina Schmitz, IT-Servicezentrum
  • Markt der Ideen und Möglichkeiten: eLearning in der Praxis. Präsentation von Lehrprojekten, Infostation und Mitmachaktion - Lehrende der TUM und eLeaerning-Team des Medienzentrums: Dr. rer. nat. Stefan Asam: Das virtuelle Labor; Dr. phil. Birgit Böhm: Exergames: Motivation zur Bewegung; Martina Eder: eCareer an der TUM; Dr. Marc Kleinknecht und Dr. Alexander Gröschner: V-Reflect - Unterrichtsvideos gemeinsam online reflektieren; Anna Leitmeier: Lernmodulerstellung für das Projekt "Land Use Planning"; Marc-Oliver Pahl: iLab - individuell, im Zweierteam und mit der Gruppe selbst lernen
  • Angebote und Services des Medienzentrums - Elvira Schulze
  • Schlussworte - Akad. Dir. Manfred Stross
     

Der zweite TUM eLearning-Tag fand am 13. März 2013 statt. Wir danken allen Beitragenden, Referent*innen sowie den Teilnehmer*innen für eine sehr gelungene Veranstaltung. Zudem danken wir allen Kolleg*innen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben.

Beiträge

  • Begrüßung - Manfred Stross, Leiter des Medienzentrums und Prof. Dipl.-Ing. Regine Keller, Vizepräsidentin Studium und Lehre
  • Gastvortrag: Open Educational Resources und Social Media im Kontext von eLearning - Prof. Dr. Patricia Arnold, Hochschule München
  • eLearning Projekt Famulatum: Online-Unterstützung und-Begleitung der ärztlichen Famulaturphase - Prof. Dr. med. Reinhold Klein, Fakultät für Medizin
  • eLearning im Praktikum „Werkstoffe im Bauwesen“ - Dr.-Ing. Annette Spengler, Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen
  • Neues zur eLearning-Infrastruktur an der TUM - Dr. phil. Matthias Baume, Medienzentrum; Digitaler Semesterapparat - Edwin Pretz, Universitätsbibliothek; Adobe Connect in Moodle - Michael Folgmann, TUM School of Education
  • Neue Webseiten: "Lehre an der TUM" - Dr. rer. nat. Andreas Fleischmann, ProLehre, Carl von Linde-Akademie, Barbara Dörrscheidt, HR Studium und Lehre und Elvira Schulze, Medienzentrum
  • Markt der Ideen und Möglichkeiten: eLearning in der Praxis: Postersession mit Kurzpräsentationen plus Diskussion, Infostationen sowie Mitmachaktionen - Dozierende und Studierende der TUM: Timo Frank (I): eLearning in der Lehre der Informationstechnik im Maschinenwesen; Timo Frank (II): Vortrag zu PIT (Beitrag auf der EDUCON); Franziska Glasl: eLearning in der Soft Skills Ausbildung; Teresa Moreno Aponte: eLearning in der Sprachvermittlung; Johannes Petermeier: Blended Learning für die Veranstaltung "Einführung in die Statistik"
  • Schlussworte - Manfred Stross

Der erste TUM eLearning-Tag fand am 21. März 2012 statt. Wir danken allen Beitragenden, Referent*innen sowie den Teilnehmer*innen für eine sehr gelungene Veranstaltung. Zudem danken wir allen Kolleg*innen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben.

Beiträge:

  • Begrüßung - Manfred Stross, Leiter des Medienzentrums und Hans Pongratz, CIO und Vizepräsident der TUM
  • eLearning in der Hochschullehre - Dr. Matthias Baume und Elvira Schulze, Medienzentrum
  • eLearning in einer Großveranstaltung - Dr.-Ing. Martin Buchschmid, Fakultät BV, Lehrstuhl für Baumechanik
  • Videobasiertes Lernen in der Medizin - Prof. Dr. Robert B. Brauer, Schreiber Klinik, Chefarzt der Chirurgischen Abteilung
  • Implementierung von Rechenaufgaben mit Hilfestellungen in Moodle - Peter Holfelder, Fakultät MW, Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Werkstoffmechanik
  • Unterstützung des selbstgesteuerten Lernens mit Online-Werkzeugen - Dr. Birgid Schlindwein, Universitätsbibliothek, WZW
  • Gruppenarbeit online - Thomas Fliedner, Fakultät WI, Lehrstuhl für BWL - Technische Dienstleistungen und Operations Management
  • Abschlussdiskussion - Moderation: Manfred Stross, Medienzentrum

Im März 2011 haben wir an der Technischen Universität München die 40.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik ausgerichtet.