Cornelia Entner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: 089-289-25352
E-Mailcornelia.entner@prolehre.tum.de
Büro: Augustenstraße 44, 4.Stock, Raum 405

Kurzvita

Cornelia Entner studierte Sprachtherapie (B.A.), Sprechwissenschaften und Sprecherziehung (M.A.) in München und Regensburg, danach arbeitete sie zwei Jahre lang als Therapeutin und Beraterin in einer Praxis und am Staatsinstitut für Frühpädagogik. Seit 2012 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ProLehre und als Mitglied im Kompetenzteam „Kommunikation und Präsentation“ tätig. Darüber hinaus unterrichtet sie als Dozentin in der Lernkompetenzförderung, betreut die AStA- und Fachschaftenprojektarbeit und koordiniert als Expertin für Medizindidaktik die hochschuldidaktischen Aktivitäten am Klinikum rechts der Isar und den angeschlossenen Lehrkrankenhäusern. Sie ist Mitglied im Kompetenznetz Medizinlehre Bayern und zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung.

Zusatzqualifikationen

  • Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten - Aufbaustufe (2016)
  • Ausbildung als Systemische Beraterin (2017/18)

Aufgaben

  • Weiterqualifikation von Lehrenden durch Präsenz- und Online-Kurse sowie durch individuelle didaktische Beratung und Lehrfeedback
  • Beratung und Begleitung von Lehrenden bei der Entwicklung und Umsetzung von Lehrstrategien und Lehrveranstaltungen
  • Unterstützung der Lehre und Förderung der Lehrkultur in den Fakultäten; Erfassung fachspezifischer Bedarfe der Lehrenden sowie Konzeption und Umsetzung entsprechender hochschuldidaktischer Maßnahmen
  • Betreuung der studentischen Projekte im Rahmen von AStA- und Fachschaftsarbeit

Kursportfolio

  • Grundkurs Hochschulehre Bayern 
  • Medizindidaktische Grundlagen
  • Gekonnt Präsentieren 
  • Grundprinzipien und Erfolgsfaktoren professioneller Hochschullehre 
  • Seminarmethodik 
  • Lernförderliches Feedback in der medizinischen Lehre 
  • Stimmtraining

Publikationen und Tagungsbeiträge (Auswahl)

  • C. Entner und A. Fleischmann: Didaktische Modelle für den Kleingruppenunterricht. In: Journal für Manuelle Medizin, Themenheft "Didaktik und Kommunikation" (6/2017), Oktober 2017 
  • C. Entner, A. Fleischmann, R. Kordts-Freudinger, E. Pitzer, A. Prebeck, P. Salden, J. Schroeder und E. Taraba: Etablierung einer Feedbackkultur in der Lehre. Diskurswerkstatt auf der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik im März 2017 in Köln. 
  • C. Entner, A. Fleischmann, J. Schroeder und E. Taraba: Hochschuldidaktische Kurse effizient und professionell organisieren. Workshop auf der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik im März 2017 in Köln. 
  • A. Fleischmann, C. Entner, A. Prebeck und J. Schroeder: Fächersensible Hochschuldidaktik in der Praxis: Der Münchner Weg. Workshop auf der 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik im September 2016 in Bochum. 
  • C. Entner, A-M. Fleischmann, L. Roppelt: Community Building als strategische Maßnahme einer Hochschuldidaktik. Beitrag auf der 44.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik im März 2015 in Paderborn. 
  • C. Entner, A-M. Fleischmann, L. Roppelt: „Hochschuldidaktik am Mittag“ als Maßnahme zur Förderung des interdisziplinären Austauschs engagierter Lehrender. Beitrag auf der 44.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik im März 2015 in Paderborn. 
  • E. Taraba, C. Entner, C. Wekerle, M. Hellwig: Tag des Lernens. Ein praktischer Ansatz zur Förderung der Lernkompetenz von Studierenden. Beitrag auf der Dortmund Spring School for Academic Staff Developers (DOSS14) im Mai 2014 in Dortmund