Anerkennung externer Leistungen

Weiterbildungsleistungen, die außerhalb des Zertifikatsprogramms erbracht wurden, können nach den „Qualitätsstandards für die Anerkennung von Leistungen in der hochschuldidaktischen Weiterbildung“ der dghd vom 11. November 2013 anerkannt werden. Die Leistungen dürfen nicht älter als sechs Jahre sein und müssen einen nachvollziehbaren Bezug zu hochschuldidaktischen Themen aufweisen. Die Leistungserbringung muss belegt werden, wobei der zeitliche Umfang, die zentralen Inhalte oder Lernergebnisse sowie Institution und TrainerIn aufgeführt sein müssen. 

Nicht anerkannt werden Leistungen, die für den Erwerb eines akademischen Titels verwendet wurden.

Ihre FakultätsansprechpartnerIn hilft Ihnen gerne bei der Frage weiter, welche Leistungen in welchem Umfang anerkannt werden können.